72 Objekte
(RM) 163858415
QANAT GARDEN, FARS, IRAN
Von einem Qanat-Brunnen bewässerter Garten in der Steppe, Fars, Iran 1976 - Die Qanate sind horizontale Brunnen: Sie zapfen das Grundwasser in den Schwemmkegeln am Gebirgsfuss an; das Wasser fliesst in unterirdischen Aquaedukten unter dem natürlichen Gefälle. Wo die Neigung des Qanatstollens sich mit der Neigung der Oberfläche schneidet, wird das Wasser für die Bewässerung verfügbar. Die Schächte, die beim Bau, zur Belüftung und zur Wartung der Qanatstollen unabdingbar sind, bilden die für iranische Landschaften charakteristischen Pusteln. Die Qanattechnik ist wahrscheinlich eine uralte (vor-achämenidische) iranische Erfindung, Sie wurde zum Exporterfolg. Araber bauten Qanate in Westeuropa und Afrika und ihre Schüler, die Spanier, in der Neuen Welt; Chinesen bedienten sich ihrer am Rande der Taklamakan-Wüste. - Qanat-irrigated garden in the steppe, Fars, Iran 1976 - Qanats are horizontal wells that tap the ground water in the debris cones at the foot of mountains; the water flows in underground aqueducts that follow the natural incline of the terrain. Where the incline of the qanat tunnel cuts across the incline of the surface, the water is available for irrigation. The shafts necessary for the construction, ventilation and maintenance of the qanat tunnels give rise to the characteristic 'pustules' on the Iranian landscape. The qanat technology is probably an ancient (pre-Achaemenid) Iranian invention that became a successful export. Arabs built qanats in western Europe and Africa, and their disciples, the Spanish, did so in the New World; the Chinese used them on the periphery of the Taklamakan Desert. (Georg Gerster by KEYSTONE) *** Originalbildbeschrieb/Original Caption by Georg Gerster ***
von 2