resultFull

12 Objekte
Aktualisierung ein
(RM) 21403250
SCHWEIZ KUNSTHALLE BERN 1969
Next to the art museum ("Kunsthalle") in Berne, Switzerland, the pavement is being destroyed systematically with the help of a wrecking ball that weighs one ton, pictured on March 20, 1969. The intervention by the US-American artist Michael Heizer, standing in the background with his arms folded, is a work of art belonging to the exhibition at Berne's "Kunsthalle" entitled "When Attitudes Become Form". To smooth ruffled feelings: The costs for the repair of the pavement will be covered by the artist himself. At the time of the incident, Swiss Harald Szeemann served as the art museum's director. When his exhibition "When Attitudes Become Form", which was decicated to the artistic avant-garde, received a negative response, Szeemann left Berne. (KEYSTONE/Photopress-Archiv/Str) Neben der Kunsthalle Bern wird mit einer Abbruchkugel, mit dem Gewicht einer Tonne, am 20. Maerz 1969 der Bodenbelag systematisch zertruemmert. Die Aktion des amerikanischen Kuenstlers Michael Heizer, hinten mit verschraenkten Armen, ist ein Kunstwerk der Ausstellung in der Kunsthalle Bern "Wenn Attitueden Formen werden". Zur Beruhigung der Gemueter: Die Kosten der Reparatur des Bodenbelages werden vom Kuenstler selber getragen. Der Schweizer Harald Szeemann ist zu dieser Zeit Direktor der Kunsthalle Bern. Als die der kuenstlerischen Avantgarde gewidmete Ausstellung "When Attitudes Become Form" auf ablehnende Reaktionen stiess, verabschiedete sich Szeemann von Bern. (KEYSTONE/Photopress-Archiv/Str)
(RM) 21403225
SCHWEIZ KUNSTHALLE BERN 1969
In the night of March 25, 1969, next to the art museum ('Kunsthalle') in Berne, Switzerland, a dung heap with a volume of around one cubic meter was piled up on the steps leading to the building. The intervention by a group of young Bernese is a gift for the exhibition at the 'Kunsthalle' entitled "When Attitudes Become Form¿. A poster explaining the context of this piece of art called 'Mistificatio' ('Mist' being the German word for dung) or "Dung Memorial" and of its creation: "this dung is real, so-called dung memorial, material: sterquilinium vulgare, four-dimensional approach: smelling art. A piece or art is total only, if it is total. Copyright by the penning group: GAG-AG, Berne, 24.3.69". At the time of the incident, Swiss Harald Szeemann serves as the art museum¿s director. When his exhibition "When Attitudes Become Form" which was decicated to artistic avant-garde received a negative response, Szeemann left Berne. (KEYSTONE/Photopress-Archiv/Str) Neben der Kunsthalle Bern ist in der Nacht auf den 25. Maerz 1969 ein Misthaufen mit einem Volumen von etwa einem Kubikmeter auf den Stufen vor der Halle aufgetuermt worden. Die Aktion von einer Gruppe junger Berner ist ein "Geschenk" zu der Ausstellung in der Kunsthalle Bern "Wenn Attitueden Formen werden". Als Krone des Meisterwerkes wurde ein Plakat angebracht, worauf in grossen Lettern die tieferen Hintergruende zur Schaffung dieses Kunstwerkes "Mistification" oder "Mistmal" aufgefuehrt werden (Dieser Mist ist echt, sog. Mistmal, Material: Sterquilinium vulgare, Vierdimensionaler approach: Riechkunst. Ein Kunstwerk ist nur dann total, wenn es total ist. Urheberrecht bei der verfassenden Gruppe: GAG-AG, Bern, 24.3.69). Der Schweizer Harald Szeemann ist zu dieser Zeit Direktor der Kunsthalle Bern. Als die der kuenstlerischen Avantgarde gewidmete Ausstellung "When Attitudes Become Form" auf ablehnende Reaktionen stiess, verabschiedete sich Szeemann von Bern. (KEYSTONE/Photopress-Archiv/Str)
von 1
Alt Text